Schneewittchentorte

Vor kurzem feierte mein Papa seinen 60. Geburtstag – da durfte eine Geburtstagstorte natürlich nicht fehlen. Nach langem Überlegen habe ich mich für eine Schneewittchentorte entschieden – die nebenbei sogar glutenfrei ist. Die Kombination aus Mohn, Topfen und Himbeeren schmeckt wirklich super und die Torte ist bei der Geburtstagsrunde sehr gut angekommen. Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten 🙂

 

 

ZUTATEN MOHNMASSE:

  • 4 Eier
  • 80 g Butter
  • 70 g Staubzucker
  • 70 g Rohrzucker
  • echte Vanille
  • Prise Salz
  • Zimt
  • 150 g gemahlener Mohn
  • 70 g geriebene Mandeln
  • 1/2 Pkg. Backpulver

 

ZUTATEN TOPFENMASSE:

  • 500 g Magertopfen
  • 500 ml Schlagobers
  • 125 g Staubzucker
  • Saft einer Zitrone
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 8 Blätter Gelatine

 

ZUTATEN HIMBEERGLASUR:

  • 2 El Rohrzucker
  • 300 g Himbeeren
  • 2 EL Orangensaft 
  • 3 Blätter Gelatine

 

Eiweiß und Rohrzucker zu Schnee schlagen. Dotter, Butter, Staubzucker, Vanille, Salz und Zimt schaumig aufschlagen. Anschließened Mohn, Mandeln und Backpulver vorsichtig dazurühren. Danach den Eischnee unterheben und bei 170 Heißluft circa 25-30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Topfen, Saft und Schale der Zitrone und Staubzucker glatt rühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und den Schlagobers aufschlagen. Die eingeweichte Gelatine mit 1 EL Rum leicht erwärmen. (Kleiner Tipp: Damit keine Gelatineklümpchen entstehen, gebe ich immer 1 EL der Topfenmasse zur Gelatine, verrühre dies kräftig und vermische es dann mit der restlichen Topfenmasse).
Den geschlagenen Schlagobers unterheben, auf den Mohnboden streichen und einige Stunden im Tortenring kühlstellen und stocken lassen.

Für die letzte Schicht Himbeeren und Rohrzucker erwärmen und püriereren. Die eingeweichte Gelatine im Orangensaft auflösen, mit etwas Himbeermasse verrühren und erst dann wieder mit der restlichen Masse vermischen. Die Torte noch im Tortenring mit der Himbeermasse begießen und stocken lassen.
Dann vorsichtig aus der Form lösen und genießen 😉

2 Kommentare bei „Schneewittchentorte“

  1. Evelyne Mikusch sagt: Antworten

    Hello Vici
    The Schneewittchentorte looks absolutely delicious and will surely attempt to bake …and hopefully taste and look half as good as yours.
    Congratulations on your success.
    I live in Vancouver Canada and my husband, Hans is related to Dietmar Egger, the husband of your Aunt Irmgard.. I have met your father several times and your mother once while visiting.
    We both wish you all the best and continued success.
    Evelyne and Hans Mikusch

    1. Victoria Latschen sagt: Antworten

      Dear Evelyne and Hans,
      thank you very much for your lovely comment, I’m really pleased!
      I hope you’re doing fine and wish you all the best too 🙂
      Vici

Schreibe einen Kommentar

*